Geocaching in Dänemark: Fanø #07

Hallo liebe Urlauber und Geocacherfreunde,

heute kommt Teil 7 unserer großen Beitragserie über unseren Urlaub auf Fanø, einer kleinen Insel im Süden Dänemarks. Mit dieser Tour endet unsere Beitragsserie für den Norden der Insel.

Quelle: Geocaching.com

Teil 8 wird euch die südliche Hälfte näherbringen, mit dabei sogar 2 Nachtcaches!

Die heutige Tour beinhaltet „nur“ 4 Geocaches, die es aber in sich haben. Ein Cache, der GC1D349, auf der Karte direkt am Zipfel zu sehen, ist ein ganz besonderer – zumindest für uns.
Dieser befindet sich in direkter Nähe zu zwei riesigen Bunkern, die direkt am Strand stehen. Reingehen könnt ihr in beide nicht mehr, sie sind voller Sand. Auf den größeren der beiden könnt ihr klettern, dort geht ein kleiner Weg auf das „Dach“. Wir waren kurz dort oben, bei dem Wind an dem Tag war es jedoch nicht ganz ungefährlich, daher sind wir zeitnah wieder runtergeklettert.

Von diesem Punkt aus könnt ihr auf den Hafen in Esbjerg schauen, die Fähre beobachten oder auch diverse Transportschiffe sehen, die gerade in den Hafen einlaufen. Abends, im Dunkeln, ist es dort sicher auch sehr stimmungsvoll, wenn der gesamte Hafen im Licht erstrahlt. Da werden wir im nächsten Urlaub definitiv Abends noch einmal wiederkommen.

Ein anderer Cache ist etwas tricky, es ist der Mysterycache GC1RXVK, bei dem ihr genau lesen müsst, wie ihr zu peilen habt. Wir haben uns auch mehrfach vertan und sind daher gute 4km in die falschen Richtungen gestiefelt und landeten an einem wunderschönen Seerosenteich.

Geocaching, Wald, Dänemark, Fanö, Fano, Danmark, Geocache, Wandertour, wandern, Natur, Fotografie, Landschaft, Urlaub Auf dem Bild erkennt man es leider kaum – der komplette Teich ist auf dem Grund komplett bewachsen mit den Seerosen. Das muss jetzt traumhaft schön dort sein, wenn alles blüht…

Ansonsten könnt ihr noch den WUTZI #1 mitnehmen, und wenn ihr die „Bergtour“ auf Fano machen wollt, wäre Berg #5, der Klingebjerg, auch noch auf der Tour mit dabei. Die Bonuszahl für den Bonuscache findet ihr ganz vorn im Logbuch.

Bei dieser Tour ist der Weg das Ziel. Ihr findet Natur pur zwischen den Caches, es ist ein richtiges Fleckchen, um abzuschalten und zur Ruhe zu kommen.

 

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Vanessa Siemon Verfasst von:

Kreatives Chaosköpfchen. Kocht, backt, grillt, häkelt, strickt, malt, liest, probiert und genießt gerne und oft. Ein Tag ohne Bücher und Kaffee ist kein guter Tag… ;-)

Schreibe den ersten Kommentar

    Kommentar verfassen