Tue Gutes und rede darüber: Schneckchen für das deutsche Hörzentrum Hannover

Über gute Dinge, die man für andere macht, spricht man nicht. Man macht sie unauffällig und bescheiden im Hintergrund.

So, oder so ähnlich, habt ihr das doch bestimmt auch längst mal gehört, oder? Das Problem dabei ist, so bekommt es niemand mit! Und gerade wenn man auf die Hilfe anderer angewiesen ist, bringt die (falsche) Bescheidenheit niemandem etwas.

Zum Glück wurde im letzten Jahr in einer Facebookgruppe nach Freiwilligen gesucht, die die Medizinische Hochschule in Hannover unterstützen können und wollen. In der HNO-Abteilung, im deutschen Hörzentrum, werden kleinen und großen, gehörlos geborenen Patienten Implantate eingesetzt, mit denen sie erstmalig hören können. Gute Sache!
Die zweite gute Sache ist, den kleinen Patienten als Andenken an die aufregende Zeit eine Kleinigkeit mitzugeben. Das Cochlea-Implantat, welches das Hören ermöglicht, hat die Form einer Schnecke – die Hörschnecke. Bewusst wurde daher die Schnecke als Maskottchen, Tröster und Andenken gewählt.

Als ich davon las, war für mich klar, diese gute Sache muss ich unterstützen. Immer zwischendurch ein bisschen an den Schneckchen häkeln ist selbst bei geringer Freizeit kein Problem, auch für Häkelanfänger ist die Anleitung geeignet. Also, traut euch! 🙂
Es macht Spaß, die Erfolge sind schnell sichtbar und die Kleinen werden sich sehr darüber freuen. Kleiner Aufwand, große Wirkung.

Die Anleitung, eine kurze Erklärung und die Adresse, wohin ihr die Schneckchen schicken könnt, findet ihr auf dieser Seite.

Meine kleinen Schneckchen sind kurz vor Weihnachten nach Hannover gereist. Eine kleine Auswahl seht ihr hier:

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Vanessa Siemon Verfasst von:

Kreatives Chaosköpfchen. Kocht, backt, grillt, häkelt, strickt, malt, liest, probiert und genießt gerne und oft. Ein Tag ohne Bücher und Kaffee ist kein guter Tag… ;-)

Schreibe den ersten Kommentar

    Kommentar verfassen