DIY ~ Geschenke aus der Küche: Birnen-Marzipan-Marmelade

DIY ~ Geschenke aus der Küche: Birnen-Marzipan-Marmelade

23. Januar 2018 1 Von Vanessa Siemon

Hallo liebe Feinschmecker,

saftige Birnen, aromatisches Marzipan, ein bisschen Amaretto für den ultimativen Mandelgeschmack – kann eine Marmelade perfekter in die Weihnachts- und Winterzeit passen?DIY, Rezept, Geschenk aus der Küche, Birnen, Marzipan, Marmelade, Weihnachten

Wir haben für unsere Hyggebox diese kleine Sünde gezaubert. Die Marmelade ist wunderbar cremig, süß, etwas herb durch die nicht überreifen Birnen. Wer das leichte „knirschen“ von Birnen nicht mag, kann sie zusätzlich noch schälen. So erhaltet ihr eine ganz feine, süße Creme für eure frischgebackenen Brötchen.

Eine ähnliche Marmelade hatten wir im letzten Dänemarkurlaub. Sie war für uns der Inbegriff für Hygge, dem dänisches Lebensgefühl, welches für pure Zufriedenheit steht. Zusammen mit den leckeren, dänisches Frühstücksbrötchen aus Blätterteig und leicht salziger Butter war dies der perfekte, gemütliche Start in den Tag.
Wie es die Dänen schaffen, bei diesen sündhaften Leckereien so fit und schlank zu bleiben, ist uns allerdings ein Rätsel… 😉

DIY, Rezept, Geschenk aus der Küche, Birnen, Marzipan, Marmelade, WeihnachtenWie bei (fast) allen unserer Rezepte, ist dies mehr oder weniger ein Grundrezept, welches ihr entweder genau so genießen, oder einfach nach euren Wünschen herumexperiementieren könnt. Die Birnen lassen sich durch Äpfel tauschen, Amaretto durch Fruchtsäfte oder Liköre, für ein bisschen Knuspergefühl können gehackte, geröstete Mandeln zugegeben werden, und und und.

 

5 from 1 reviews
DIY ~ Geschenke aus der Küche: Birnen-Marzipan-Marmelade
 
Autor:
Zutaten
  • 800g Birnen (ungeschält gewogen)
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 1 EL Vanillepaste/ Vanilleextrakt
  • 400g Gelierzucker 2:1
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • eine Prise Salz
  • 4 EL Amaretto (kann weggelassen, oder durch Apfelsaft ersetzt werden)
  • passende Weckgläser in ausreichender Stückzahl
Zubereitung
  1. Die Birnen vierteln und vom Kerngehäuse befreien. In kleine, feine Stücke schneiden oder reiben.
  2. Mit etwas Wasser und dem Zitronensaft ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel weich köcheln lassen. Nehmt einen hohen Topf, die Marmelade kocht so später nicht so schnell über)
  3. Die Marzipanrohmasse klein zupfen, zu den Birnen geben und bei geringer Wärme auflösen lassen.
  4. Die Weckgläser mit heissem Wasser füllen.
  5. Dann den Amaretto zu den Birnen geben, mit Zimt, einer Prise Salz und der Vanille würzen.
  6. Den Gelierzucker gründlich unterrühren und aufkochen lassen.
  7. Etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Passt dabei bitte auf, die Marmelade sollte nicht überkochen, bzw. aus dem Topf spritzen.
  8. Gelierprobe: einen kleinen Kleks Marmelade auf eine Untertasse geben, in den Kühlschrank stellen. Wird die Marmelade fester, ist sie gut.
  9. Das Wasser aus den Gläsern gießen (auffangen, könnt ihr entweder zum spülen, oder zum Blumengießen nutzen), die Marmelade vorsichtig einfüllen, verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. So entsteht ein Vakuum, welches eure Marmelade haltbar macht. Nach den 10 Minuten umdrehen und auskühlen lassen.