Weihnachtsbäckerei: Schokohappen mit Schuss

Zeit für Schokohappen, denn Schoko kann man immer schnappen. Oder so 😉

Hallo liebe Feinschmecker,Schokohappen, Schokokeks, Schokolade, Cranberry, Salzstange, Weihnachten, Weihnachtskeks, Weihnachtsgebäck, Kouvertüre

Bis Weihnachten ist es nicht mehr lang und nun müssen wir uns auch etwas beeilen, um die leckeren Weihnachtskekse noch rechtzeitig zu backen. Oder, wie in unserem Fall, Nachschub zu organisieren, weil die Vorräte schon fast wieder aufgebraucht sind. Das ist der Nachteil, wenn die kleinen Leckereien einfach zu schmackhaft sind und Kollegen, Familie und Freunde dies auch mitbekommen 😉

Heute haben wir für euch diese leckeren, kleinen Häppchen dabei, die sich schnell und unkompliziert herstellen lassen. Keine großartigen Spezialzutaten, dafür diverse Möglichkeiten, sie nach eurem Geschmack anzupassen.
Ob ihr Zartbitter-, Vollmilch- oder weiße Kouvertüre nehmt, oder gleich eine Schokolade eurer Wahl (wir hatten letztes Jahr Chilischokolade, das war der Knaller!) – das ist alles kein Problem. Auch könnt ihr weitere Zutaten unterrühren wie gehackte Nüsse, wenn ihr das mögt.
Sollten keine Kinder mitnaschen, könnt ihr die Milch auch (teilweise) durch Alkohol ersetzen – Rum, Whisky, Amaretto, geht alles.

Schokohappen, Schokokeks, Schokolade, Cranberry, Salzstange, Weihnachten, Weihnachtskeks, Weihnachtsgebäck, KouvertüreAber nur Schokohappen?

In diesem Jahr haben wir uns dann noch zusätzlich künstlerisch ausgetobt und nicht nur leckere Schokohappen gezaubert, sondern sie auch noch geschmacklich durch die Verzierung aufgepeppt.

Der Plan war eigentlich, mit einem großen weißen Kleks (Puderzucker mit Rum „Don Papa„) das Gesicht, mit einer getrockneten Cranberry die Nase und mit zwei Stückchen Salzstangen eine Art Geweih zu zaubern. Das Pseudo-Rentier endete in einem optischen Reinfall, dafür war die Kombination aus saftigem Schokokeks, fruchtigem Rum-Zuckerguß, herber Cranberry und knuspriger Salzstange genial. Die werden wir auf jeden Fall noch einmal nachbacken!

Zum Rum „Don Papa„, unserer Neuentdeckung, werden wir auch noch einen Beitrag schreiben. Rum stand bisher nie auf unserer „muss ich probieren“-Liste, aber durch einen netten Zufall sind wir nun doch dort gelandet. Dieser ungewöhnliche Rum ist auf jeden Fall ein Probeschluck wert!

 

 

5 from 1 reviews
Weihnachtsbäckerei: Schokohappen mit Schuss
 
Autor:
Zutaten
  • 125 gr. Kouvertüre
  • 50 gr. Butter
  • 80 gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 gr. Mehl
  • 25 gr. Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 2-3 EL Backkakaopulver
  • 4 EL Milch (Alternativ: Fruchtsaft oder Alkohol)
  • Zur Deko: Puderzucker
Zubereitung
  1. Kouvertüre im Wasserbad mit Butter schmelzen, anschließend handwarm abkühlen lassen.
  2. Die restlichen Zutaten, bis auf die Milch miteinander vermischen.
  3. Die geschmolzene Kouvertüre zum Teig geben, kräftig durchkneten mit dem Mixer.
  4. Milch (bzw. andere Flüssigkeit) dazu geben, bis ein homogener Teig entsteht. Das kann je nach Mehl etwas mehr/weniger sein.
  5. Die Masse zum kühlen und festigen eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Kleine Häppchen mit dem Teelöffel abstechen, Kugeln daraus formen und etwas plattdrücken (am besten mit Handschuhen, die Masse wird schnell wieder weich und verschmiert die Hände).
  7. Aufs Backblech setzen und wenn der Ofen auf 175° (Umluft) vorgeheizt ist, 10 Minuten backen.
  8. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
  9. Idee: Wer es besonders schokoladig mag, kann die Kugeln auch noch mit einer Schokoladenschicht überziehen und dekorieren.

 

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Vanessa Siemon Verfasst von:

Kreatives Chaosköpfchen. Kocht, backt, grillt, häkelt, strickt, malt, liest, probiert und genießt gerne und oft. Ein Tag ohne Bücher und Kaffee ist kein guter Tag... ;-)

Schreibe den ersten Kommentar

    Kommentar verfassen