Fotoimpressionen: Winter 2017 im Schnee

Hallo, liebe Freunde des Glasgartens,

wir hatten schon fast befürchtet, euch keine Schneefotos mehr zeigen zu können. Aber dann schlug der Winter mit seiner weißen Freude erneut zurück und unsere Wiesen, Felder und Berge waren wieder ordentlich gepudert. Wir lieben es! 🙂

Als der Schnee beim letzten Mal fiel, schnappten wir uns am nächsten Vormittag die Kamerarucksäcke, verpackten uns warm in Handschuhe, Mützen, Schals und Winterjacken und los ging es. Hinter unserem Haus liegt ein kleinerer Wald, zu dem wir hochkraxeln mussten. Die gleiche Idee hatten andere ebenfalls, dort oben traf man gefühlt das halbe Dorf und wir wurden, wie so oft in letzter Zeit, interessiert beim fotografieren beobachtet.

Und warum? Was machen wir anders?

Zugegeben, für viele wirkt es sicherlich seltsam, wenn wir bei frostigen Temperaturen in Bodennähe hocken, um verschneite Gehwege, Grashalme, die sich aus dem Schnee kämpfen, oder Eiskristalle zu fotografieren. Trotz Klappdisplay, was uns davor verschont auf dem Boden liegen zu müssen für bodennahe Fotos, müssen wir uns gelegentlich bewegen und verrenken, um DAS Motiv zu bekommen. Aber was tut man nicht alles für ein interessantes Bild… 😉

Eine kleine Auswahl unserer Fotos findet ihr hier. Für die größere Ansicht, klickt auf ein beliebiges Bild der Galerie.

Wenn ihr noch mehr Schnee- und Winterfotos sehen möchtet – wir waren bereits im Nachbarort Lemgo an den Försterteichen für euch unterwegs

 

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Vanessa Siemon Verfasst von:

Kreatives Chaosköpfchen. Kocht, backt, grillt, häkelt, strickt, malt, liest, probiert und genießt gerne und oft. Ein Tag ohne Bücher und Kaffee ist kein guter Tag... ;-)

2 Kommentare

  1. 12. Februar 2017
    Antworten

    Hallo Ihr beiden,
    die Fotos sind traumhaft schön geworden. Man kann sich gar nicht daran sattsehen 🙂
    Liebe Grüße
    Ela

Kommentar verfassen